falkensteiner11-900x600 falkensteiner21-900x600 falkensteiner41-900x600 falkensteiner62-900x600 stegersbach1-900x600 stegersbach4-900x600 stegersbach7-900x600 stegersbach8-900x600
stegersbach10-900x600 stegersbach11-900x600 stegersbach stegersbach15-900x600 stegersbach16-900x600 stegersbach17-900x600 stegersbach18-900x587stegersbach20-900x600 stegersbach41-900x600
stegersbach111-900x600 stegersbach131-900x600 stegersbach181-900x587

In ein Wellnesshotel der Extraklasse zu entfliehen und uns einmal nichts als dem Wohlbefinden und der seelischen Balance zu widmen – ein weiterer Punkt auf unserer Agenda für den Sommer 2015, den wir nun abhaken können. Wir kennen es alle: lange Arbeitstage, abendliche Meetings und Events, soziale Verpflichtungen, Überstunden, da kommt die so wichtige „Me Time“ schon mal zu kurz. Und das ist vor allem im Sommer ein absolutes No Go.

Gesagt getan – bepackt mit nichts als Badeanzug, Bikini, Birkenstock und Yoga Wear (gut, das ein oder andere Stück Stoff war wohl ebenfalls mit im Koffer) ging es für uns ins Falkensteiner Balance Resort nach Stegersbach, im Burgenland.

Das Credo des 5-Sterne Resorts „In der Mitte Ich“ haben wir direkt uns zu herzen genommen, Iphones und Co einfach ausgeschaltet und uns drei Tage lang nach allen Regeln der Kunst verwöhnen lassen.

Und glaubt uns, dies ist im Falkensteiner Balance Ressort ein wirklich einfaches Unterfangen. Das Acquapura Spa auf 2600 Quadratmetern bietet alles, was das Wellness Herz begehrt: Diverse Pools, Ruheräume, eine riesige Saunalandschaft, ein Fitnesscenter sowie einen Yoga- und Meditationsraum. Unser Highlight: der Infinity Pool mit Blick auf den Garten, in dem trotz großem Besucherandrang am Wochenende unseres Aufenthaltes, jeder noch ein tolles, abgelegenes Plätzchen auf einer Liege ergattern konnte.

Von unseren Liegen haben wir uns dann eigentlich auch nur bewegt um uns im Pool abzukühlen, in unserer mittäglichen Yoga Stunde zu schwitzen oder aber um das vielfältige Behandlungsangebot zu testen. Was letzteres betrifft, kann dem Resort in Stegersbach nämlich wahrlich keiner was vormachen. Neben traditionellen Anwendungen, Massagen und Beautybehandlungen setzt man auch darauf, durch ganzheitliche Therapieansätze, ärztliche Beratungen, Leistungsdiagnostik und individuelle erstellte Trainingspläne langfristiges Wohlbefinden zu ermöglichen.

Um uns durch das komplette Angebot an Anwendungen zu testen hätten wir vermutlich zwei Wochen gebraucht. Fürs erste haben wir uns zwei Favoriten herausgepickt: Für Pia gabs eine Aromakerzenmassage, die eine entspannende und beruhigende Wirkung verspricht und aufgrund des verwendeten Bienenwachses und Kokosöl auch die Haut wunderbar pflegt. Catherine war ein wenig experimenteller und wagte sich an die Shirodhara Behandlung. Auf eine indische Kopf und Nacken Massage folgt hierbei ein 30-minütiger ayurvedischer Stirnguss. In der traditionellen indischen  Heilkunst wird die Methode, bei der ein kontinuierlicher Strahl von warmem Öl auf die Stirn läuft, bereits seit etlichen Jahren gegen Schlafstörungen, chronische Kopfschmerzen, schwachen Kreislauf oder die Folgeerscheinungen von massiver Hitze angewendet.

Ebenfalls bei uns punkten konnte das angebotene Aktiv Programm. Während der Golf Schnupper Stunden, Aqua Gymnastik oder bei den Yoga Klassen kann man sich nämlich ganz hervorragend die ein oder andere Kalorie abtrainieren, die man sich beim Frühstücksbuffet angefuttert hat. Und wo wir schon beim Essen sind, wie ihr wisst gehört das für uns zum Genießen und Wohlfühlen schlichtweg dazu. Und auch hier hat uns das 5 Sterne Balance Resort überzeugt. Am Abend galt es sich für eines von drei 5 Gänge Menüs, darunter ein veganes, zu entscheiden. Dabei konnte man jederzeit aber auch einzelne Gänge einfach switchen. Dazu ein spritziger Aperitif, ein köstlicher burgenländischer Wein und das alles auf der Terrasse mit herrlichem Ausblick und schon waren wir glücklich.

Fazit:

Eine wahre Wohlfühloase, nur unweit von Wien entfernt. Das Falkensteiner Balance Resort in Stegersbach ist sicherlich lange schon kein Geheimtipp mehr. Aufgrund der Großflächigkeit der Hotelanlage macht sich die tatsächliche Anzahl der Gäste allerdings maximal beim Frühstücksbuffet bemerkbar. Das Wellnessangebot des Hotels ist wirklich absolut unschlagbar. Daher besonders für Wellnessliebhaber unsere einhundertprozentige Empfehlung!

// Vielen Dank für die Einladung